Infos über uns

Was sind "Baptisten"?


Baptisten sind bibeltreue Christen, die sich allein auf die Bibel als Grundlage ihres Glaubens und Lebens berufen und eine persönliche

Beziehung mit Gott (in den Personen Vater, Sohn und Heiliger Geist) im Alltag pflegen.

 

Johannes 14,6

"Jesus spricht zu ihm: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater als nur durch mich. "

Was glauben Baptisten?


Wir verstehen die Hl. Schrift, die Bibel, als Gottes Wort an uns Menschen und als die einzige verbindliche Grundlage unseres Glaubens (sola scriptura). 

2. Timotheus 3,16-17: “Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet”

 

Die Bibel bezeugt uns die tiefe Schuld des Menschen vor Gott, aber auch das erstaunliche Heilsangebot (Rettung) Gottes durch das Sterben und die Auferstehung seines Sohnes, Jesus Christus.

Römer 6,23: "Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn”

 

Das rettende Heil ist allein durch die Gnade Gottes möglich (sola gratia), allein in Jesus Christus zu finden (solus Christus) und kann allein durch den persönlichen Glauben an ihn erlangt bzw. ergriffen werden (sola fide).

Epheser 2,8-9: "Denn aus Gnade seid ihr errettet durch den Glauben, und das nicht aus euch — Gottes Gabe ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme."

Johannes 14,6: "Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben.  Niemand kommt zum Vater als nur durch mich."

Johannes 1,12: "Allen aber, die ihn aufnahmen, denen gab er das Anrecht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben;"

 

Warum "Freie" Baptisten?


Freie Baptisten sind eine Freikirche, weil sie für die freie und persönliche Glaubensentscheidung des Einzelnen eintreten und weil sie gegenüber dem Staat und anderen Institutionen unabhängig sind. Sie erheben keine Kirchensteuern, sondern finanzieren ihre Arbeit ausschließlich durch freiwillige Spenden. Baptisten legen Wert auf die örtliche Kirchengemeinde, weil sie die Überzeugung teilen, dass Christen in der Gemeinschaft einander auf dem Weg des Glaubens helfen und miteinander Gott anbeten und den Menschen dienen sollen.

 

Was bedeutet es, eine persönliche Beziehung mit Gott im Alltag zu pflegen?

Christ-sein verstehen wir nicht als eine äußere Form, sondern als ein lebendige und persönliche Beziehung zu Gott durch seinen Sohn Jesus Christus. Wir sind überzeugt, dass Gott heute die Gemeinschaft mit Menschen sucht und Orientierung und Lebenshilfe für den Alltag gibt.

 

"Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft mit seinem Sohn Jesus Christus, unserem Herrn."

Paulus in 1. Korinther 1.9

 

Grundlage für unser Leben als Christ ist die Bibel als das lebendige Wort Gottes. Das Ziel eines Christen ist, dass das Leben von Jesus geführt wird. Ein Christ nimmt Gottes Vergebung im Vertrauen an und unterstellt dem Herrn von Herzen alle Bereiche seines Lebens. In dieser engen Gemeinschaft mit Gott erfährt man ein sinnerfülltes Leben.

 

"Gott aber ist mächtig, euch jede Gnade im Überfluss zu spenden, sodass ihr in allem allezeit alle Genüge habt und überreich seid zu jedem guten Werk."

Paulus in 2. Korinther 9,8


Weitere F&A (FAQ)

WAS bedeutet Bibeltreu?

Nach unserem Verständnis ist jemand bibeltreu, also der Bibel treu, der nicht nur von der Bibel weiß, sondern auch alltäglich Hörer, Bekenner und Täter des Wortes Gottes ist.

 

Dazu gehören das Bekenntnis zur Irrtumslosigkeit und zur Unfehlbarkeit der ganzen Heiligen Schrift, und dieses Fundament kann nicht verändert werden. 

 

„Ich freue mich über Dein Wort, wie einer, der große Beute findet.“

aus Psalm 119,162

 

Es ist unser Auftrag, mit diesem Schatz hinauszugehen und ihn nicht für uns zu behalten.

 

Auszug aus unserem Glaubensbekenntnis:

 

"Die Bibel mit ihren 39 Büchern im Alten Testament und 27 Büchern im Neuen Testament ist in der Gesamtheit ihrer Urschriften Gottes vollkommenes Wort (Psalm 19,8; 2.Timotheus 3,16). Sie ist ohne Fehler (Matthäus 5,17-18; Psalm 33,4). Sie offenbart dem Menschen die Wahrheit und gibt uns Anweisung für die Gestaltung unseres Lebens nach dem Willen Gottes. Das regelmäßige Studium des Wortes Gottes verändert unser Leben in allen Bereichen (2.Timotheus 3,16-17)."

 


WIE lautet euer Taufverständnis?

Ein wesentliches Merkmal von uns als Baptisten ist ja, was den Namen betrifft, die Taufe. Hat ein Mensch die Entscheidung für die Nachfolge Jesu Christi getroffen, sehen wir es als Gehorsam gegenüber dem Gebot Jesu an, dass er sich auch taufen lässt und zwar auf den Namen des Herrn Jesus, genau so aber auch auf den Namen des Vaters und des Heiligen Geistes Gottes.

 

"So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker [od. Heidenvölker], und tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen."

Der Herr Jesus vor seinem Abschied zu den elf Jüngern - Matthäus 28,19

 

Baptisten lassen sich demnach in einem entscheidungsfähigen Alter aus eigener Initiative taufen. Getauft werden aber bei uns nicht nur Erwachsene, sondern auch ältere Kinder. Daher sprechen wir nicht von Säuglings- und auch nicht von Erwachsenentaufe, sondern von Glaubenstaufe. Die Mitgliedschaft zur örtlichen Gemeinde setzt die Glaubenstaufe und damit auch ein öffentliches Zeugnis bzw. Bekenntnis zu Jesus Christus voraus.

 


WIe Läuft Euer Gottesdienst ab?

Die Gestaltung unserer Gottesdienste unterliegt keiner bestimmten Liturgie, wird also von jeder Gemeinde individuell gehandhabt. Die Verkündigung des Wortes Gottes (Lehre) steht aber klar im Vordergrund.

 

Hier ein kleiner Überblick wie es in der Regel läuft, damit Sie sich ein Bild machen können:

 

In der Regel teilt sich der Gottesdienst bei uns in einen Einleitungsteil, der von Gemeindemitgliedern oder -gruppen gestaltet wird, mit Gebet, Liedern, Terminankündigungen und manchmal einer kurzen Andacht. Ein wichtiges Element ist auch das offene Gebet der Gemeinde, bei dem jeder Gottesdienstbesucher die freie Möglichkeit hat, nacheinander laut zu beten. Für Kinder wird parallel zum Gottesdienst die Sonntagsschule bzw. Sonntagsgottesdienst angeboten.  Uns Baptisten kommt es nicht so sehr auf die äußere Form des Gottesdienstes an, als vielmehr auf eine geistliche und herzliche Gemeinschaft mit den anderen Gemeindemitgliedern und mit unserem Gott, dem Vater und Jesus Christus unter der Leitung des Hl. Geistes. 

 

Direkt angeschlossen findet die Predigt statt, die durchaus auch von Laien gehalten werden kann.

 

"was wir gesehen und gehört haben, das verkündigen wir euch, damit auch ihr Gemeinschaft mit uns habt; und unsere Gemeinschaft ist mit dem Vater und mit seinem Sohn Jesus Christus."

1. Johannes 1,3

 

Jeden fünften Sonntag im Monat, so ein solcher vorhanden ist, feiern wir gemeinsam im Gottesdienst das Abendmahl. Jeder ist dazu eingeladen, aber es soll sich jeder auch selbst dabei prüfen. Dazu wird bei uns nicht Wein, sondern Traubensaft ausgeteilt.

 

Was bei uns natürlich auch noch dazugehört, ist Sonntags eine anschließende Zeit zum Kaffeetrinken mit Gebäck oder Keksen und manchmal auch ein gemeinsames Mittagessen in der sich immer wieder gute Gespräche und Austausch ergeben.

 


Warum Distanziert ihr euch vom Bund der Deutschen Baptistengemeinden oder von anderen Kirchen überhaupt?

Aufgrund vieler schlechter Erfahrungen in der Kirchengeschichte, zum Teil sehr wichtigen und groben Lehrunterschieden, sowie offensichtlichen Übertretungen und Kompromissen seitens der Kirchen, Bünde und des Staates, ganz besonders im Zuge der ökumenischen Bewegungen, wollen wir nicht daran teilnehmen und distanzieren uns sogar von solchen Institutionen. Das bedeutet nicht, dass wir keine Gemeinschaft mit den Menschen haben können oder wollen, die davon überzeugt sind, aber es bedeutet, dass wir selbst von dieser Bewegung auf Abstand gehen und uns als Gemeinde nicht in diese Richtung laufen werden.

 

Wir möchten als Ortsgemeinde nach biblischem Vorbild autonom bleiben und allein von Gott abhängig sein, der selbst Seine Gemeinde baut und erhält. Der oberste Leiter der Gemeinde ist der Hl. Geist Gottes und nicht Dachorganisation oder vorstehende Machtstruktur.

 

Auszug aus unserem Glaubensbekenntnis:

 

"Die Gemeinde ist unabhängig von anderen Gemeinden, Verbänden, Institutionen und dem Staat. Sie soll nicht mit solchen Organisationen zusammenarbeiten, die sie in Irrlehren verführen würden (2.Korinther 6,14 - 7,1)."